Die folgenden Campingplätze haben wir selbst bereist.
Die Informationen beschreiben unsere subjektiven Eindrücke.


MECKLENBURG-VORPOMMERN






Ein kleiner, feiner Platz mit eigenem Badestrand, direkt am See.
Gepflegte moderne Sanitäranlage, Wohnmobilstellplatz vor der Schranke, Brötchenservice, Hunde erlaubt.

Auch hier blieben wir länger, als geplant, weil uns der Platz und die Umgebung so gut gefiel!
Gleich am ersten Abend bot sich uns ein tolles Sonnenuntergangsschauspiel - August 2010.



     








Ein liebvoll gepflegter, kleiner Platz, an der Müritz-Elde-Wasserstraße gelegen, 10 km von Dömitz/Elbe entfernt.
Kleine Gaststätte mit Biergarten, Brötchenservice, moderne Sanitäranlage, Bootsliegeplätze, Streichelzoo, Hunde erlaubt - August 2010.


     







Rügen, 1992 - die schöne Ostseeinsel, war vollkommen ausgebucht. In der Nähe von Altenkirchen, beim Wittower-Campingpark,
durften wir zwei Nächte auf dem Parkplatz stehen -
direkt neben einem ehemaligen Militärgebiet das gerade abgebaut wurde, von 6 Uhr morgens an.
Wir besuchten "Kap Arkona" , und das verträumte Fischerdorf Vitt,
welches aufgrund seiner einzigartig erhaltenen Ursprünglichkeit auf der UNESCO-Liste
als Weltkulturerbe steht, mit seinen 13 reet-gedeckten Fischerhäusern ein sehenswertes Ausflugsziel.








Der Campingplatz bei Graal Müritz ist über eine Länge von über 800m direkt am breiten,
feinen Ostseestrand gelegen. Die naturbelassenen, nicht parzellierten Stellplätze
sind überwiegend im lichten Buchenwald.
Zentral gelegen zwischen Darß und Rostock (20km). Hunde erlaubt.
Als wir 1992 auf dem Platz waren, wurde gerade das erste neue Waschhaus errichtet,
mittlerweile sind es drei. Restaurant, Imbiß, Eiscafe, Supermarkt und Strandbasar.
Spiel- und Sportmöglichkeiten.



Diese Seite befindet sich im Aufbau und wird ständig erweitert.









Eine Seite zurück